IGL-Finale in Melsungen am 8./9.12.2018

Am Wochenende des 2. Advents hatte die IGL (Interessengemeinschaft der Langstreckenläufer) die Teilnehmer des IGL-Nachwuchscups, die sich durch verschiedene Läufe in diesem Jahr (wie z.B. den Crosslauf Birkenwerder) qualifizieren konnten, ins hessische Melsungen geladen.
Am Samstag fanden ab dem späten Nachmittag die Feierlichkeiten statt, an denen über 100 Kinder und Jugendliche aus ganz Deutschland teilnahmen. Zunächst bekam jeder eine gerahmte Urkunde mit einer eingeprägten Medaille überreicht. Anschließend gab es ein gemeinschaftliches Abendessen.
Der Finallauf am Sonntag hatte es dann in sich. Zwar regnete es zum Start gerade einmal nicht, aber Temperaturen um 5°C sind auch keine Freude. Viel schwerwiegender aber war die Tatsache, dass über die Strecke von 5 km insgesamt über 100 Höhenmeter zu überwinden waren. Einen Crosslauf mit solchen Bedingungen findet man in Brandenburg eher selten. Die ersten drei Kilometer ging es dann also überwiegend bergauf, teilweise mit Steigungen, die man sonst nur von Treppen kennt. Danach ging es bergab Richtung Ziel, ein schnelleres Lauftempo war möglich, allerdings setzte leider auch der Regen wieder ein. Auch wenn die Läufer aus dem südlichen Deutschland ganz klar besser mit dem Gelände klar kamen, schaffte Linnard es immerhin als Fünfter seiner Altersklasse ins Ziel.