Sieger im Mehrkampf fallen nicht vom Himmel

Und auch das Organisieren muss ausprobiert werden. Bevor wir uns als Verein an die Durchführung eines großen Wettkampfes wagen und auch andere Vereine dazu einladen, kann es nicht schaden, einmal zu üben.
Am Samstag, den 25.5.2019 war es endlich soweit: nach intensiver Vorbereitung konnte unser erster vereinsinterner Leichtathletik-Mehrkampf starten! 40 Kinder und Jugendliche unseres Vereins waren gekommen, um sich in ihren Altersklassen in verschiedenen Disziplinen zu messen. Nach der Aufwärmung ging es ab 14 Uhr von Station zu Station. Angefeuert von Trainern und Familien wurde gerannt, geworfen bzw. gestoßen und gesprungen. Dabei waren nicht nur die Sportler/innen in ihrem Element, auch wir Trainer/innen haben viele wichtige Erfahrungen in der Wettkampfdurchführung gesammelt. Am Ende gegen 17 Uhr waren nicht nur die Sieger auf dem Treppchen stolz, sondern auch alle Ehrenamtlichen unseres Vereins.
Wir danken den vielen helfenden Eltern und zahlreichen Kuchenspendern! Gemeinsam konnten wir eine tolle Veranstaltung organisieren. Der nächste Wettkampf kommt bestimmt!

Leichtathletik-Wettkampf am 25.5.2019 – Helfer/innen gesucht

Wie ihr alle wisst, ist der Verein in seinen Ideen und in vielen Dingen seiner Durchführung von Eltern getragen, die sehr gern als Trainer/innen, Organisator/innen usw. arbeiten. Wir wollen etwas Neues ausprobieren, aber das schaffen wir als Abteilung nicht allein. Wir brauchen eure Unterstützung als Eltern. Am Samstag, 25.5.2019 von etwa 14-17.00 Uhr wollen wir einen vereinsinternen Mehrkampf durchführen: Laufen auf der Kurzstrecke, auf der Langstrecke, Wurf bzw. Kugelstoß, Sprung (Hoch-/Weit-). Wer sich vielleicht noch dunkel an die Bundesjugendsspiele oder Sportfeste im schulischen Kontext erinnert weiß, dass man sehr viel Personal benötigt, um zu messen, zu harken, Sportutensilien zurückzuschicken etc. Leider sind wir nicht annähernd so modern ausgestattet wie die Veranstalter der Europameisterschaft – und auch die hatten sehr viele Helfer/innen. Wir müssen also fast alles selbst messen, kullern, werfen etc. Wir sind zu wenig Trainer/innen, um das allein zu meistern. Wir brauchen also zahlreiche Unterstützer/innen aus den Familien. Bitte meldet euch bis zum 3.5.2019 unbedingt bei euren Trainer/innen als Helfer/innen.Ebenfalls freuen wir uns über ein Spenden zum Kuchenbuffet, damit Sportler/innen und Helferlein genügend Energie bekommen.