Ein paar Worte in eigener Sache

In letzter Zeit kam es häufiger vor, dass Eltern und Kinder plötzlich vor der Hallentür standen, um mal zu schauen, wie es bei uns so läuft – und um zu fragen, ob sie mittrainieren können. Das ist toll, das zeigt, dass unsere Abteilung im Kindersport einen guten Ruf hat, dass Kinder und Eltern sich für Sport interessieren, dass es einen Bedarf für Kindersport gibt. Leider müssen wir solche Besucher nach Hause schicken. Es gibt einfach nicht genug Plätze für die vielen Kinder, die Leichtathletik machen wollen.

Fast alle Trainer/innen und Funktionäre im Verein lassen ein eigenes Kind mittrainieren. Die meisten von uns sind Eltern, arbeiten in ganz normalen Berufen und machen nebenbei Vereinsarbeit, das heißt wir kümmern uns darum, dass es Leichtathletik in Birkenwerder gibt, dass der Crosslauf stattfindet, dass Kinder zu den Wettkämpfen angemeldet werden können, dass sie Trainingsshirts bekommen, dass unser Verein von Land, Kreis und Kommune gefördert wird. Das ist ehrenamtliche Arbeit.

Und wir tun es gern. Wir trainieren gern mit den Kindern, wir organisieren Trainingslager, wir kümmern uns um die Vereinsfinanzen usw. – und wir freuen uns, dass der Verein gut läuft. Aber wir sind nicht genug. Was die Nachfrage angeht, könnten wir leicht mehrere neue Gruppen aufmachen. Es fehlen allerdings Trainerinnen und Trainer – zum Beispiel Eltern, die bereit sind, Zeit für Kinder zu investieren.

Liebe Eltern, eine große Nachfrage gibt es vor allem bei den Erstklässlern und Zweitklässlern. Wir haben Wartelisten, und sobald ein Platz frei ist, werdet ihr informiert, wenn ihr an der Reihe seid. Dass man einfach zum Training erscheint und gleich mittrainiert, geht leider nicht. Auch aus versicherungstechnischen Gründen können wir unangemeldete Kinder nicht einfach mittrainieren lassen. Bitte habt dafür Verständnis. Sollte es euch nicht schnell genug gehen: Werdet Trainer! Dann bekommen eure Kinder selbstverständlich sofort einen Platz.